Top Story Trends & Gesellschaft

Ich, wo bist du?

Homo Deus Buchzusammenfassung
Read it on getAbstract

Künstliche Intelligenz (KI), das ist Horrorszenario und Ausdruck menschlicher Hybris für die einen – und Quelle segensreicher Innovationen für die anderen. Der israelische Historiker Yuval Noah Harari hat ein ebenso brillantes wie beängstigendes Buch zum Thema veröffentlicht: In Homo Deus beschreibt er, wie der Mensch den Glauben an einen Sinn gegen die Macht über alle Geschöpfe tauschte – und wie er heute kurz davor steht, diese Macht an Algorithmen abzutreten. Der Mensch macht sich so zum armen Schwein. Manche tun die provozierenden Thesen des bekennenden Veganers Harari als übertrieben und marktschreierisch ab. Nicht alles, was technisch machbar ist, ist auch sinnvoll, so ihr Argument. Der Mensch werde schon achtgeben, dass er sich nicht selbst abschafft.

Ich, der Roboter Buchzusammenfassung
Read it on getAbstract

Dieser Auffassung war auch der Science-Fiction-Autor Isaac Asimov, als er vor knapp 70 Jahren in Ich, der Roboter die drei Gesetze der Robotik formulierte: Danach darf unter anderem kein Roboter jemals einem menschlichen Wesen Schaden zufügen – ein Selbstschutzmechanismus, der dem fortschrittsgläubigen Autor selbstverständlich erschien. Heute haben Robotik-Experten für Asimov nur noch ein müdes Lächeln übrig.

Denn es geht längst nicht mehr darum, einer wie auch immer gearteten künstlichen Intelligenz Ver- oder Gebote einzuprogrammieren. Was richtig und falsch ist, entscheiden solche Systeme zunehmend selbst.

Smarte Maschinen Buchzusammenfassung
Read it on getAbstract

Schon heute gibt es Maschinen, die dank einer Simulation der menschlichen Nerven- und Gehirnzellen selbstständig lernen, planen und handeln können, wie es Ulrich Ebert in Smarte Maschinen beschreibt. Die Millionenfrage ist, ob die vom Menschen erschaffene Intelligenz irgendwann ein eigenes Ich-Bewusstsein entwickeln und die Kontrolle übernehmen wird. Ebert hält diese Furcht für übertrieben, ebenso wie die Autoren des Artikels Kollege Roboter, der im Personalmagazin erschien.

Doch angenommen, wir wissen gar nicht, wo die entscheidende Grenze liegt und wann wir sie überschreiten?

Kollege Roboter Zusammenfassung
Read it on getAbstract

Vor einer technologischen Singularität – dem Moment, an dem sich selbst verbessernde Maschinen unkontrollierbar werden – warnt der britische Physiker Stephen Hawking. „One can imagine such technology outsmarting financial markets, out-inventing human res earchers, out-manipulating human leaders, and developing weapons we cannot even understand”, schrieb er vor drei Jahren im Independent.

Zu den prominentesten KI-Mahnern gehört der Tesla-Gründer Elon Musk. Er gründete im Dezember 2015 OpenAI, ein gemeinnütziges Forschungslabor, das mehr Transparenz schaffen und die Monopolisierung der Technologie durch

Künstliche Intelligenz für alle – Elon Musk und OpenAI Zusammenfassung
Read it on getAbstract

Google, Facebook & Co verhindern soll. Der Wired-Artikel Künstliche Intelligenz für alle – Elon Musk und OpenAI beschäftigt sich mit den Chancen und Risiken dieser Strategie. Übrigens bezweifelt Harari, dass halbherzige Regulierungsversuche dem menschlichen Selbstoptimierungswahn und ökonomischen Wachstumszwang auf lange Sicht etwas entgegenzusetzen haben. Am Ende werden wir das technisch Mögliche tun, und sei es aus reiner Abstiegsangst: „Wenn die Regierung es allen Bürgern verbietet, ihre Babys gentechnisch verändern zu lassen – was, wenn die Nordkoreaner es tun und erstaunliche Genies, Künstler und Athleten produzieren, die die unseren weit hinter sich lassen?“ Harari fordert seine Leser auf, fantasievoller über die Zukunft nachzudenken und sie nicht aus- sondern neu zu malen.

Die nötigen Anregungen dazu liefert ein Abo von getAbstract: Wir bieten Ihnen über 15 000 Zusammenfassungen aus Politik, Wirtschaft, Literatur und Wissenschaft, geschrieben von kritischen Autoren aus Fleisch und Blut – mit garantiert natürlicher Intelligenz.

%d Bloggern gefällt das: