Trends & Gesellschaft

Überraschung in Davos

Einmal mehr haben sich Ende Januar in Davos die Mitglieder des World Economic Forum (WEF) getroffen, um gemeinsam zu ergründen, wie man die Welt womöglich ein wenig besser machen kann. Thema war „Responsive and Responsible Leadership“, was sich etwa mit „antwort- und verantwortungsbereite Führung“ übersetzen ließe – ein dezidiertes Bekenntnis zur Kooperation als ethischem Schlüsselbegriff unser Zeit. Umso mehr, als weltweit autoritäre Tendenzen wieder auf dem Vormarsch sind.

Wir von getAbstract lesen für Sie die gesamte relevante und aktuelle Businessliteratur, und das seit vielen Jahren. Aus dieser Position heraus lässt sich sagen: Wenn es einen breiten, stabilen Trend im Bereich Führung und Management gibt, zeigt er exakt in die Gegenrichtung – weg vom einsamen Wolf an der Unternehmensspitze, hin zu selbstorganisierten Teams; weg von Statusdenken und Abgrenzung, hin zu Sinnstreben und wertschätzender Kommunikation. Dahinter steckt kein Idealismus, sondern Berechnung: Nur so lassen sich in unserer VUCA-Welt (Volatility, Uncertainty, Complexity, Amiguity) nachhaltig Gewinne erzielen.

So mag es auf den ersten Blick überraschend wirken, auf den zweiten jedoch durchaus schlüssig, dass sich in Davos ausgerechnet der chinesische Präsident Xi Jinping zum Verteidiger der Globalisierung aufschwang. Lesen Sie in unserer top-aktuellen Zusammenfassung seiner Eröffnungsrede, mit welchen Argumenten Xi Jinping für freien Welthandel, internationale Zusammenarbeit und mehr Inklusivität plädiert.

 

Eröffnungsrede von Xi Jinping, Präsident der Volksrepublik China Zusammenfassung
Read it on getAbstract

Eröffnungsrede von Xi Jinping, Präsident der Volksrepublik China
Xi Jinping
World Economic Forum,2017

 

 

 

%d Bloggern gefällt das: